INVIA World GmbH - Cryptomining

Profitiere auch DU von dem BITCOIN!

Jetzt kostenlos registrieren »

Sprache wählen:

Invia World: Produktion der Mining Hardware & Farm in Tibet:

Das Unternehmen INVIA World GmbH

Im Sektor des Kryptowährungen-Minings gibt es einen hochinteressanten Neueinsteiger. Denn das Unternehmen INVIA World GmbH mit Lizenzen in Österreich macht sich daran, den Mining-Markt mit einer neuen Software zu revolutionieren. Diese einzigartige Software dient als Steuerelement für die Hardware und richtet jene so aus, dass zu jederzeit die Kryptowährung „geminet“ wird, die aktuell am profitabelsten ist. Anschließend wird der geminte Coin in Bitcoin oder Ethereum umgewandelt. Dank dieser Software ist es möglich, insgesamt mehr Coins herzustellen.

Jetzt kostenlos registrieren

Paketmöglichkeiten

ENTRY MINER 3 MH/s

100 €

3 MH/s
24/7 Support
36 Monate Mining
Live Einsicht in deine Rechenleistung

AUSWÄHLEN

STARTER MINER 19 MH/s

600 €

19 MH/s
24/7 Support
36 Monate Mining
Live Einsicht in deine Rechenleistung

AUSWÄHLEN

BASIC MINER 115 MH/s

3500 €

115 MH/s
24/7 Support
36 Monate Mining
Live Einsicht in deine Rechenleistung

AUSWÄHLEN

PRO MINER 230 MH/s

7000 €

230 MH/s
24/7 Support
36 Monate Mining
Live Einsicht in deine Rechenleistung

AUSWÄHLEN

PROPLUS MINER 345 MH/s

10.500 €

345 MH/s
24/7 Support
36 Monate Mining
Live Einsicht in deine Rechenleistung

AUSWÄHLEN

MEGA MINER 690 MH/s

21.000 €

690 MH/s
24/7 Support
36 Monate Mining
Live Einsicht in deine Rechenleistung

AUSWÄHLEN

GIGA MINER 2070 MH/s

63.000 €

2070 MH/s
24/7 Support
36 Monate Mining
Live Einsicht in deine Rechenleistung

AUSWÄHLEN

TERA MINER 3335 MH/s

101.500 €

3335 MH/s
24/7 Support
36 Monate Mining
Live Einsicht in deine Rechenleistung

AUSWÄHLEN

* Höhere Pakete findest Du im Backoffice

Zahlungsmethoden

Kryptowährungen Mining

Der Traum von einer dezentralen, international weltweit gültigen Währung wurde seit dem Jahre 2008 stetig weiterentwickelt. Aus dieser Idee sind heute diverse Kryptowährungen entstanden. Sie sollen den Problemen des klassischen Bankensystems, welche der Gesellschaft immer wieder übel aufstoßen, entgegen wirken. Diese liegen vor allen Dingen in der erheblichen Machtfülle der Banken, ihrer teils dubiosen wirtschaftlichen Verbindungen und ihrer nicht vorhandenen Transparenz. Satoshi Nakamoto, der Erfinder der ersten digitalen Währung Bitcoin, plante mit seiner Idee diesen Problemen entgegen zu treten, indem er ein Zahlungsmittel schaffte, welches nicht von einer zentralen Institution beispielsweise einer Staatsbank gesteuert wird, sondern von den Nutzern der Währung als Gesamtheit. Durch das Netzwerk, in dem sämtliche Informationen sowie jede Transaktion gespeichert und veröffentlicht wird, besitzen keine einzelnen Akteure eine gezielte Einflussnahme auf die Währung. Digitale Währungen wie beispielsweise Bitcoin werden schon von zahlreichen Unternehmen, Hotels oder Fluggesellschaften als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert. Insgesamt existieren schon mehr als 700 digitale Währungen. Die Kryptowährungen befinden sich auf der Erfolgswelle. Bitcoins haben ihren Wert im Verlauf des letzten Jahres versiebenfacht. Investoren, die sich am Mining beteiligt haben, blicken auf lukrative Zusatzeinnahmen ohne großen Aufwand. Auch jetzt lohnt es sich finanziell noch, beim Kryptowährungen-Mining einzusteigen.

Codierung und zur Verfügung gestellt von


Impressum